Jeder Cosplayer kennt es: die Kette will einfach nicht da bleiben wo sie hingehört, Animes kennen keine Schwerkraft. Jeder Cosplayer greift da zum einfachsten Hilfsmittel: der Sicherheitsnadel. Oder die provisorische Haarsträhne die trotz einer halben Flasche Haarlack einfach nicht bleibt wo sie soll, die Lösung dafür: die Haarnadel.

Doch nicht nur die gehört in ein Convention-Survival-Kit – hier erzähle ich dir was noch alles hinein gehört und wie du günstig an dein Kit rankommst!

Wo bekomme ich das Kit her?

Alle “Zutaten” des gezeigten Kits bekommst du entweder in der örtlichen Drogerie, im 1€-Laden deines Vertrauens oder in günstigen Großpackungen aus Fernost über eBay oder Aliexpress. Insgesamt kostet der Inhalt nur wenige Euro, ich komme hier auf nicht einmal 8€ insgesamt und auch wenn man mal ein paar Nadeln oder Klammern verliert oder verleiht, so schnell gehen sie nicht aus.

Was ist genau drin und wofür?

U-Nadeln: Die U-förmigen Haarnadeln sind perfekt um Perücken festzustecken und das Gewicht zu verteilen. Einfach schräg durch Perücke und Haarnetz schieben bis die abgerundeten Enden die Kopfhaut berühren, umklappen und komplett rein stecken.
Haarnadeln: Diese gibt es in diversen Ausführungen, mit Riffeln, ganz glatt, groß, klein. Man benutzt sie um lose Strähnen zu fixieren und zusätzlichen Halt zu geben.
Haarclips: In schwarz und silber, ebenfalls in verschiedenen Größen. Mit diesen kann man das Haarnetz an den eigenen Haaren festmachen, sodass sich nichts vom Fleck bewegt. In Ausnahmefällen kann man sie auch nutzen, um die Perücke zu fixieren.
Sicherheitsnadeln: Der Klassiker, last but not least. Kleidung zusammenhalten, etwas notdürftig unterwegs flicken, Accessoires an der richtigen Stelle platzieren… das alles und noch viel mehr kann der Alleskönner. Hier sind verschiedene Größen fast schon Pflicht!

Und wo packe ich das nun alles rein? Die praktische Box mit den fünf Fächern habe ich bei Tedi gefunden, sie ist schon lang im Sortiment und ich sehe sie immer wieder mal, wenn ich dort einkaufe. Früher habe ich die einzelnen Nadeln und Klammern in vielen, kleinen Dosen aufbewahrt, das fand ich aber sehr unpraktisch. Ich empfehle daher eine größere Box wo alles gesammelt reinpasst.
Achte in jedem Fall darauf, dass deine Box einen guten Verschluss hat – vertrau mir! Geht die Box einmal auf, wird es lustig im Rucksack.

Natürlich solltest du auf einer Con auch noch andere Dinge immer parat haben: wichtige Medizin, Pflaster, Taschentücher, Wasser, Snacks, Wechselkleidung und und und. Das Survival-Kit ist und ein kleiner Ausschnitt von allem, was ich so dabei habe, aber es ist immer sehr beliebt bei Freunden, daher wollte ich es euch an dieser Stelle vorstellen.

Was gehört auf einer Convention für dich zum absoluten Pflichtprogramm in der Tasche? Interessiert es dich zu sehen, was ich sonst noch so dabei habe?

Interessant? Teile den Beitrag mit Anderen!